Kleiner Labortag: Grundlagen der Genetik

Foto: © Sven Döring

„Wo befindet sich die Erbsubstanz?“ ist die zentrale Frage für die Experimente, welche in kleinen Gruppen durchgeführt werden.

geeignet: ab 9. Klasse, max. 26 Personen
Dauer: 3,5 Stunden inkl. Ausstellungsbesuch
Preis: 5 Euro pro Person

Folgende Methoden kommen zur Anwendung und können von den Schülern auch selbst durchgeführt werden: Entnahme von eigenen Mundschleimhautzellen, Färbung der Zellkerne und Mikroskopie der Zellen. Im zweiten Experiment kann die DNA als Erbsubstanz und Träger der Erbinformation aus Zwiebelzellen isoliert werden. Begleitend werden fachliche Grundlagen erläutert und Verständnisfragen erörtert, die mit einem selbständigen Rundgang durch die Dauerausstellung vertieft werden können.

Interessant sind in diesem Zusammenhang insbesondere die Räume „Der Gläserne Mensch“ (Durchmusterung des Körpers: Historie der Mikroskopie, Galerie der Doppelhelix) sowie „Leben und Sterben“ (Grundbuch des Lebens: zellbiologische Aspekte).

Zurück