Das Gläserne Labor öffnete am 6. Juli für alle Interessierten seine Türen zur Museumsnacht.

Am 6. Juli konnten 98 Besucher zum Thema „Pflanzen“ begrüßt werden, zum Großteil Familien und Einzelbesucher. Die Themen im Labor nehmen dabei immer Bezug zu den jeweiligen Sonderausstellungen des Hygiene-Museums und dessen Schwerpunktsetzung für die Museumsnacht - in diesem Jahre die Sonderausstellung „Von Pflanzen und Menschen“.

An verschiedenen Experimentierstationen konnten die Besucher im Gläsernen Labor unter anderem Experimente zum Thema Fotosynthese, Wassertransport und Stärkespeicherung durchführen. Sie konnten unterschiedliche Pflanzengewebe mikroskopieren, Chlorophyll isolieren und chromatografieren und mittels Plasmolyse untersuchen, was in den Pflanzenzellen passiert, wenn zu stark gedüngt wird. Einige der Besucher waren auch schon in den vergangenen Jahren zur Museumnacht im Gläsernen Labor und kommen regelmäßig: Aber auch zahlreichen Interessierten, die zum ersten Mal im Gläsernen Labor waren, konnten wir unsere Arbeit vorstellen.

Zurück