Lehrerfortbildungen

Foto: © SBG Dresden

Lebensmittelchemie praktisch „begreifen“ im Schülerlabor

Bei Schülerlaboren handelt es sich um außerschulische Lernorte, welche selbständiges Experimentieren und auch Forschen der Schüler zum Zentrum ihrer Arbeit machen. Warum nun sollten Sie mit Ihren Klassen ein Projekt in einem  Schülerlabor besuchen? Sie wecken zum einen Interesse am Gegenstand und Sie vermitteln naturwissenschaftliche Inhalte durch experimentelle Auseinandersetzung in einem authentischen Rahmen. Oft eignen sich die Projekte in den verschiedenen Laboren auch für fachübergreifenden Unterricht oder Projektwochen.

Das Gläserne Labor bietet Projekte aus dem Bereich der Lebensmittelchemie für Mittelstufenklassen an, in welchen die Schülerinnen und Schüler zu den Themen Cola, Honig oder Milch experimentell arbeiten können. Die Fortbildung startet mit einer theoretischen Einführung im Labor zu fachdidaktischen Überlegungen und der Konzeption der Projekte. Danach können die Teilnehmer die verschiedenen Schülerexperimente im Labor praktisch durchführen. Danach werden in einer kurzen dialogischen Führung durch den dritten Raum der Dauerausstellung des Deutschen Hygiene-Museums, den Raum Ernährung, welchen die Schülerinnen und Schüler auch im Projekt erkunden können, verschiedene Fragestellungen das Thema betreffend, erörtert.

Termin: Mittwoch, 18. September 2019, 10:00 bis 15:00 Uhr

Kosten: werden von der NORDOSTCHEMIE übernommen (außer Reisekosten)

Anzahl: mind. 8, max. 25 Teilnehmer

Zielgruppe: Fachlehrer Chemie von Mittelschulen, Gymnasien und Berufsschulen

Anmeldung: Anmeldung bis 13.09.2019 möglich

Zurück